Eltern & Kinder
Eltern & Kinder
Familie & Gesundheit
Familie & Gesundheit
Jugendliche
Jugendliche
Fortbildungen
Fortbildungen
Kindertagespflege
Kinder- tagspflege
Programm / Programm / Fortbildungen
Programm / Programm / Fortbildungen

Anmeldung möglich Psychomotorik (1721D140)

Sa. 04.11.2017 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Marie-Therese Kutzer

Psychomotorik beinhaltet zwei Aspekte - die Psyche (Seele) und die Motorik
In diesem Zusammenspiel werden grundlegende Erfahrungen im sozialen, emotionalen, kognitiven und motorischen Bereich gesammelt, sodass durch Bewegen, Erleben, Spaß und Lernen Entwicklungsförderung erreicht wird.
Psychomotorik ist eine Herausforderung der Entwicklung durch Erfahrungen mit den Sinnen und durch Bewegung. Sie setzt an Stärken, Vorlieben und Interessen an und motiviert durch spannende Angebote in der Gruppe zur Aktivität im Handeln, Fühlen und Denken.
Adressaten sind Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren, mit und ohne Beeinträchtigung. Jedes Kind profitiert auf seine besondere Weise.
Im Seminar wird die Freude an der Bewegung praktisch erlebt. Bringen Sie deshalb bitte bequeme Kleidung und Sportschuhe mit!

Plätze frei Biografiearbeit (1721D400)

Sa. 11.11.2017 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Ute Pichler-Stratmann

In diesem Seminar wird erlernt, warum die Herkunft eines Kindes und auch das bisher Erlebte, sowie einschneidende Ereignisse in der Kindheit, für den persönlichen Lebensweg eine
wesentliche Rolle spielen. Desweitern wird mit den Teilnehmern erarbeitet, welcher Zusammenhang zwischen dem speziellen Verhaltensrepertoire eines Kindes und den bisher gemachten Lebenserfahrungen besteht.
Die Teilnehmer erleben, wie Biografiearbeit wirkt und erfahren, wie mit Kompetenz und Behutsamkeit, Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen geplant und angeleitet werden
kann.
Das Seminar ist so aufgebaut, dass zu den theoretischen und fachlichen Grundlagen immer
der Bogen zur praktischen Arbeit geschlagen werden kann.
Im theoretischen Teil bekommen die Teilnehmer Einblicke in die Bindungstheorie, Bindungsstörungen sowie frühkindliche Traumata.
Im Praktischen Teil des Seminars lernen die Teilnehmer neben Medien, wie z.B. einschlägigen Bilderbüchern, auch kreative Methoden und Techniken kennen, wie das Erstellen eines
Lebensbuches, der Lebenskette oder eines Lebenspuzzles.
Zielgruppe: Pflegeeltern, Verwandtschaftspflege, Adoptiveltern

Anmeldung möglich Sicher gebunden (1721D250)

Sa. 25.11.2017 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Eva-Marie Schiffer

In der Fortbildung werden die Themenbereiche Bindung, emotionale Entwicklung sowie Bindungsverhalten von Kindern unter 3 Jahren behandelt. Hilfreiche Verhaltensweisen zur Förderung der Entwicklung des Kindes, der Eltern-Kind-Beziehung, der Beziehung zur Erzieherin und in der Kindergruppe werden vorgestellt.
Neben theoretischen Hintergrundinformationen werden praktische Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt, nachvollzogen und deren Anwendungsmöglichkeit reflektiert.

Als Methode erwarten Sie lockere Gesprächsrunden, Input durch Kurzvorträge, individuelles Feedback, kollegialer Austausch und andere kreative Arbeitsformen. Anschauliches Video Material von INFANS zur Eingewöhnungszeit nach dem Berliner Modell für Krippen wird uns für die Situation in Kitas hilfreiche Anregungen geben.

Plätze frei Ästhetische - musikalische Grundbildung im Kita -Alltag (1721D260)

Fr. 08.12.2017 09:00 - 16:00 Uhr
Dozentin: Dorothé Marzinzik

IIn diesem Seminar beschäftigt uns die Frage, wie es möglich werden kann, jedem Kind mit Musik einen Bildungszugang zu eröffnen. Dazu gehören auch Kinder mit Beeinträchtigung, Kinder mit Migrationshintergrund und in der aktuellen Situation auch geflüchtete Kinder.
Über die Entwicklung von Empathiefähigkeit als Wegbereiter für grundlegende Lernprozesse geht es um die Entfaltung von schöpferischen Potenzialen und die Förderung von Sprache, Motorik und sozialer Kompetenz. Gemeinsames Singen, Spielen und Lernen als Austausch und Kommunikation steht dabei im Mittelpunkt.
Sie sind richtig in diesem Seminar:
- wenn Sie gerne mit Kindern Musik machen wollen
- wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Kindern ohne eigene musikpädagogische Spezialkenntnisse elementare Grundkompetenzen und eine neugierige Lernhaltung zu vermitteln:
- wenn Sie selber neugierig sind und einen zeitgemäß partizipativen musikpädagogischen Ansatz kennenlernen wollen, den Sie auch langfristig weiter ausbauen können.

Hier bekommen Sie Ideen für Projekte, ein elementares Handwerk, Lieder und Spielstücke